Sextreffen in Hamburg – Geile Gelegenheiten von St.Pauli bis Blankenese!

Hamburg, die „schönste Stadt der Welt“. Das meinen jedenfalls die Bewohner über ihre „Perle“ an der Elbe. Eigentlich gibt es genügend Gründe, der Hansestadt einen Besuch abzustatten. Wer allerdings auf der Suche nach einem lustvollen Abenteuer ist, wird in der zweitgrößten Stadt Deutschlands definitiv fündig werden!

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ in diesem Schlager besang Hans Albers die wohl sündigste Meile zwischen Ostsee und Alpen. Kein Wunder, denn auch wenn sich auf St. Pauli mittlerweile keine Seemänner mehr vergnügen – das Angebot besteht weiterhin. Ohne Zweifel ist es am leichtesten, zu einem Sextreffen in Hamburg zu kommen, wenn man bereit ist, ein paar Kröten auf den Tisch zu legen. Ganz egal ob man die Biene im Striplokal klärt, auf dem Strich oder aber gleich eines der vielen Bordelle besucht – Sex zu bekommen ist leicht.

Zugegebenermaßen ist es aber nicht jedermanns Stil für schnöden Geschlechtsverkehr zu bezahlen. Schließlich ist es auch irgendwie langweilig, immer zu wissen, was einen erwartet. Viel prickelnder ist es, wenn es noch unbekannten gibt, der Jagdtrieb die Oberhand bekommt und man seine animalisch-männlichen Grundinstinkte voll und ganz ausleben lassen kann. Aber natürlich kommen auch gerade willige Frauen voll auf ihre Kosten. Ganz besonders in Hamburg, einer reichen Stadt. In der Tat gibt es hier so viel Millionäre, wo sonst nirgendwo in Deutschland. Das macht es leicht, einen Sugardaddy zu finden oder mit dem Herren eine wilde, glamouröse Party zu feiern, bevor es zur Sache geht. Selbstverständlich gibt es auch jede Menge „Cougars“, also ältere Frauen, die sich gern mit jungen Männern vergnügen. Ob bei diesen Sexdates in den Villengegenden der Elbvororte Geld fließt oder nicht, ist dabei eigentlich egal…

Im freien Spaß haben

Auch wenn Hamburg für sein regnerisches „Shietwedder“ bekannt ist, zeigt sich die Sonne im Sommer doch oft für ein kurzes, heftiges Jahreszeiten-Intermezzos. Dies ist die Zeit für FKK Liebhaber und all diejenigen, die ihre Lust in der freien Natur ausüben wollen. Ob am Boberger See oder an einsamen Elbstränden – solange die Sonne scheint, geht dort immer etwas! Auf speziellen Portalen verabreden sich die Hamburger zu spontanen Sexdates, auf denen es wild und hemmungslos zur Sache geht. Dabei geht es auch immer dazu, die eigenen sexuellen Grenzen auszutesten, herum zu experimentieren und einfach Spaß zu haben.

Sich auf Sexportalen verabreden

Natürlich spielen Sexportale in der Hansestadt generell eine wichtige Rolle. Dabei ist es egal, ob man käuflichen Sex sucht oder sich zu einer Affäre mit dem „Mädchen von nebenan“ hinreißen lässt. Auf seriösen Portalen lässt sich alles schnell planen. Wichtig ist dabei natürlich Diskretion und Verschwiegenheit der Seite. Darum sollte jeder noch vor der Anmeldung prüfen, ob die Online-Lustbörse vertrauenswürdig ist oder nicht. Die Hamburger sind ein zurückhaltendes Volk. Wenn es aber darum geht, sich intim auszuleben, werden Hemmungen schnell abgelegt. Geschäftsreisende aus anderen Bundesländern oder der Schweiz und Österreich, wissen ob der ausschweifenden Partykultur welche prickelnde Sextreffen ermöglicht.

Fazit: Spaß kann man in Hamburg auf viele Weise haben. Wilde Typen aber haben keine Hemmungen!